Akupunktur



Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) beruht auf eine über mehr als 2000 Jahre alter Erfahrungsmedizin in stetiger Weiterentwicklung.

Die Gesundheit aus chinesischer Sicht bedeutet die harmonische Zusammenarbeit der Organe aufgrund eines ausgewogenen Angebots an Energie und Substanz. Aus Atemluft und Nahrung werden Energie (Qi) und Substanzen extrahiert und den Organen über Energieleitbahnen, den sogenannten Meridianen und Blutbahnen zugeführt. 


Die Balance zwischen Yin-Wurzel „Substanz“ und der Yang-Wurzel „Energie“ ist ausschlaggebend für Gesundheit, Aktivität, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden des Menschen. 


Unsere Ernährungsweise und Lebensführung auf körperlicher und seelischer Ebene beeinflussen maßgeblich die Energieverteilung. Die individuelle Stärke unserer Regulationsfähigkeit zeigt uns wie gesund wir sind.


Krankheit, in körperlicher und psychischer Hinsicht, entsteht, wenn Yin und Yang im Ungleichgewicht sind.


Durch
Akupunktur wird ein Ungleichgewicht ausgeglichen und die Selbstheilungskraft angeregt.

  Die Ernährung nach den 5 Elementen bezieht die Jahreszeiten, den Lebenszyklus sowie die individuelle Konstitution und Kondition eines Menschen mit ein und kann erheblich einen Gesundungsprozess und die Gesunderhaltung/Immunstärkung (echte Prävention) unterstützen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten